Evangelische Klosterkirchengemeinden

 
Doberlug, Lindena | zur StartseiteLugau, Eichholz, Fischwasser | zur StartseiteRückersdorf, Oppelhain | zur StartseiteFriedersdorf, Gruhno | zur Startseite
 

Sommerlager´23 - Tag 4 (19.07.2023) (19.07.2023)

Hallo,

auch heute Morgen waren zeitig die ersten Stimmen auf dem Lagerplatz zu hören. Der Frühstücksdienst hat das Essen zubereitet und die anderen Kinder wurden mit Trompete und Topfdeckel geweckt.

 

Nach einem kräftigendem Frühstück sind wir auch direkt in die Lagerolympiade gestartet. Traditionellerweise ist die Lagerolympiade ein Wettkampf mit kleinen Teams. Allerdings war es dieses Jahr bei uns ein gemeinschaftliches Spiel, bei dem keiner gewinnen und keiner verlieren kann. Deshalb waren alle Wölflinge und Sipplinge sehr entspannt als es zu den einzelnen Stationen ging. Es gab 11 verschiedene Stationen. Die Reihenfolge der Stationen war variabel, aber Gruppe 1 startete mit Tau ziehen. Die Doberluger Mitarbeiter ließen erst das Team gegeneinander ziehen und erhöhten dann die Schwierigkeit, in dem sie an der anderen Seite gezogen haben, gegen die ganze Gruppe.

 

Station 2 war der Pilotentest, bei dem sich ein Pfadfinder viele Male um eine Flasche gedreht hat und dann einen Parkour ablaufen musste. Wäre jemand fremdes an unserem Lagerplatz vorbeigelaufen, hätten sie sich vermutlich gedacht, dass die Kinder betrunken waren. So schwankend wie die Kinder gelaufen sind. 😅Die Kinder hatten auf jeden Fall echt Spaß und es sind super lustige Bilder entstanden.

 

Weiter ging es mit Liedern gurgeln. Ein Lied wurde vorgeben und einer versuche es dem Team vorzugurgeln. Das war natürlich nicht so einfach, wie es klingt, wenn man sowas noch nie gemacht hat.

 

Einen Wettlauf gab es auch. Der bekannte 3-Bein-Lauf wurde dabei einfach erweitert, sodass das ganze Team mit den Beinen verbunden wurde. Also was wir feststellen konnten ist, dass wenn einer fällt, die ganze Gruppe auch fällt. Es war auf jeden Fall witzig anzusehen. Ansonsten gab es noch weitere Stationen wie Eimerlauf, Nägel in einen Balken schlagen und mehr.

 

Auch Wasser durch Elektrik-Rohre zu befördern, hat den Kindern großen Spaß gemacht. Wer kann länger eine Wasserflasche mit ausgestrecktem Arm halten? Dieser Frage sind wir auch auf den Grund gegangen und mussten feststellen, dass eine Flasche echt schnell sehr schwer werden kann. Das Highlight war aber die letzte Station. Bei dieser konnte man Pfr. Manfred Grosser mit Schwämmen abwerfen. Das hat Spaß gemacht und evtl. ist dann der Inhalt des Wassereimers auch noch hinterhergekommen.

 

Eine große Runde Bruder Hilf hat den Vormittag abgerundet und es gab endlich Mittagessen. Am Nachmittag war es direkt erstmal Kiosk-Zeit. Frisch gestärkt ging es mit Badesachen in Richtung  See. Dort konnten wir dank unserer zwei Rettungsschwimmer eine tolle und sichere Zeit verbringen. Für Kekse und Kakao ging es dann aber natürlich wieder zurück.

 

Den Abend haben wir ausklingen lassen mit Liedern, einer Bibelgeschichte und einem kurzen Input.

 

Auf Instagram (@pfadfinder_kraniche) gibt es auch noch ein paar interessante Eindrücke von unserem Tag. Wir freuen uns, wenn ihr morgen wieder vorbeischaut und euch die Texte, sowie Bilder anseht. Bis dann :)

 

Gut Pfad!

Euer Lagerbüro-Team



[Alle Fotos zur Rubrik Fotoalben anzeigen]





Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

21.04.2024 - Uhr

 

21.04.2024 - Uhr

 

21.04.2024 - Uhr

 

Tageslosung